versicherungsvergleich-js.de Versicherungsübersicht
Investmentfonds

Investmentfonds

Tipps und Infos zum Thema Investmentfonds

InvestmentfondsInvestmentfonds Investmentfonds - Die besten Anbieter im VergleichDie besten Anbieter im Vergleich Investmentfonds - Top Leistungen zum günstigsten PreisTop Leistungen zum günstigsten Preis
Jetzt bis zu 50 % einsparen
Investmentfonds

Investmentfonds

Investmentfonds sind als Anlagebausteine unverzichtbar geworden, selbst für Investoren, die eigentlich die Direktanlage in Aktien und Rentenpapiere bevorzugen. Doch Anleger haben die Qual der Wahl, aus den mehr als 10.000 Investmentfonds die passenden auszuwählen.

Hinzu kommt, dass aktiv gemanagte Produkte häufig hinter dem zurückbleiben, was das Investment in Aktienindizes, also in einen Aktienkorb wie den DAX 30, einbringt. Deshalb erfreuen sich zunehmend sogenannte passiv gemanagte Exchange Traded Fonds bei Anlegern einer wachsenden Beliebtheit.

Offene Investmentfonds sind zu einem unverzichtbaren Instrument zur Vermögensstrukturierung geworden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass mit Investmentfonds auch in Aktienmärkte investiert werden kann, zu denen Investoren sonst nur schwer oder gar keinen Zugang hätten - wie beispielsweise die Börsen Afrikas und Asiens.

Welche Vorteile bieten Investmentfonds

Gegenüber einer Direktanlage in einzelne Aktien, bieten Investmentfonds viele Vorteile. Wenn sich zum Beispiel einzelne im Investmentfonds vorhandene Aktien entwickeln, dann bleibt dies zwar auf den Wert des Fondsanteils nicht ohne Einfluss, wird aber durch andere, sich positiv entwickelnde Aktien im Investmentfonds ausgeglichen.

Investmentfonds

Was sind eigentlich Investmentfonds?

Ein Investmentfonds besteht aus einer Vielzahl einzelner Aktien verschiedener an der Börse gelisteten Unternehmen. Mit einem Fondsanteil im Wert von beispielsweise 50 EUR erwirbt ein Anleger Bruchteile des jeweiligen Investmentfonds.

Arten und Formen von Investmentfonds

Es gibt eine Vielzahl von Investmentfonds, die für eine Investition zur Verfügung stehen. Nachfolgend finden Sie eine kleine Übersicht über die derzeit in Deutschland beliebtesten und gefragtesten Investmentfonds,
Kleiner grüner Haken Aktienfonds
Kleiner grüner Haken Schiffsfonds
Kleiner grüner Haken Immobilienfonds
Kleiner grüner Haken Rentenfonds









BUV Beitragsrechner
Beitragsrechner für die Berufsunfähigkeitsversicherung
Schon ab 9,25 € monatl.

Hier können Sie kostenlos die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung online berechnen.

PKV Beitragsrechner
Beitragsrechner für die Private Krankenversicherung
Schon ab 98,44 € monatl.

Hier können Sie Beiträge für die Private Krankenversicherung online berechnen.

Gebäudeversicherung
Beitragsrechner für die Gebäudeversicherung
Schon ab 3,49 € monatl.

Hier können Sie Beiträge für die Gebäudeversicherung online berechnen.

Hausratversicherung
Beitragsrechner für die Hausratversicherung
Schon ab 2,49 € monatl.

Hier können Sie Beiträge für die Hausratversicherung online berechnen.

Nützliche Tipps zum Thema Investmentfonds

Investmentfonds - Preise online vergleichen und Geld sparen Ein gravierender Nachteil eines Genussscheinfonds gegenüber einem Investmentfonds kann natürlich sein, dass der Anleger selbst entscheiden muss, wann es sinnvoll ist, den Genussscheinanteil an seinem Kapital hoch- bzw. runterzufahren. Bei vielen aktiv gemanagten «Investmentfonds übernimmt ein Manager diese Justierung. Die Fonds sind sehr unterschiedlich strukturiert. Der Warburg Profil und der Trinkaus Genüsse investieren ausschließlich in deutsche Genussscheine. Hier kann der Manager in problematischen Marktphasen im Prinzip nur die Cashquote erhöhen. Es existiert zurzeit ein offener TLP Investmentfonds nach Liechtensteiner Recht (von ILSP = International Life Settlements Prosperity), der Life Settlements Mid Term USD, den wir uns noch genauer anschauen werden. Inwieweit es hier zu einer Pauschalbesteuerung kommt und somit sämtliche Ausschüttungen und 70 Prozent einer positiven Wertentwicklung des betreffenden Kalenderjahres, mindestens allerdings 6 Prozent des letzten Rücknahmepreises des Kalenderjahres, zur Besteuerung herangezogen werden, bedarf einer weiteren Analyse. Man darf gespannt sein, ob der Fonds wie alle Produkte dieses Segments das verlorene Terrain in absehbarer Zeit wieder zurückgewinnen kann, nachdem sich die Stimmung und die Situation in der Wirtschaft und an den Finanzmärkten offensichtlich wieder verbessert hat. Das zeigt, wie wichtig es ist, die Wertentwicklung eines Genussscheinfonds oder -zertifikats und die Faktoren, die sie beeinflussen, im Auge zu behalten. Nur so können unangenehme Überraschungen vermieden werden.

Allgemeines über die Investmentfonds

Investmentfonds - Die besten Testsieger Tarife im Vergleich Im Jahr 2006 legten die Düsseldorfer einen Rentenfonds auf, der in nachrangige Rententitel investiert. Die Performance kann sich durchaus sehen lassen. Seit Auflegung konnte der Fonds immerhin um 6 Prozent im Wert zulegen. Zum Vergleich: Investmentfonds, die in europäische Staatsanleihen investierten, schafften im gleichen Zeitraum nur ein mageres Plus von 1 Prozent. Beim HSBC Trinkaus Euro Value Bonds stecken etwa 40 Prozent des Fondsvermögens in Nachrang-Anleihen von Banken und immerhin knapp 30 Prozent in Hybridanleihen großer Industrieunternehmen. Egal, ob Telekommunikation, Technologie, Internet oder das Thema Life Science an der Börse gespielt werden, die Investmenthäuser greifen aktuelle Trends und Tendenzen auf, um ihre Konzepte mit griffigen Slogans an den Mann zu bringen. In immer kürzeren Zyklen werden Themen in Fonds gegossen und mit immensem Marketingaufwand unter das Anlegervolk gebracht. Als die DIT im Sommer 2000 ihren Logistikfonds DIT-Logistics & Services initiierte, war dies genau das richtige Produkt zur richtigen Zeit. Fonds können die Portfoliostrukturierung vereinfachen, wobei allerdings Produkte mit hohem Hybridanleihenanteil zurzeit nur sehr gut Betuchten zugänglich sind. Alle anderen können über Investmentfonds nur in sehr eingeschränktem Maße in dieses interessante Investmentprodukt investieren. Ohnehin gilt es, zu beachten, dass keine reinen Hybridanleihen-Fonds verfügbar sind. Aus diesem Grunde sollte der Berater vor der Auswahl des Fonds dessen Einzelpositionen sowie Anlagephilosophie genau hinterfragen.

Investmentfonds

Investmentfonds - Hier den besten Tarif finden Euro-Staatsanleihenfonds gehören zum Kerninvestment eines klassisch strukturierten Investmentfonds Depots. Sie sind gewissermaßen der Stabilisator dafür, dass die Kursentwicklung nicht zu volatil, d. h. unter zu starken Schwankungen erfolgt. In Schwächeperioden an den Aktienmärkten sollte die Rentenfondsquote, insbesondere von Euro-Staatsanleihenfonds, erhöht werden, um Kursverluste eines klassisch strukturierten Investmentfonds Depots zu begrenzen. Hinzu kommt, dass Anleger keinen Währungsrisiken ausgesetzt sind. Investmentfonds sind ein interessantes Instrument für den planmäßigen Vermögensaufbau. Egal ob sie im Rahmen eines Fondssparplanes eingesetzt werden oder bei einer fondsgebundenen Renten- oder Lebensversicherung, auf Rentenfonds kann man bei beiden Anlagestrategien nicht verzichten. Denn sie sind gewissermaßen die Stabilisatoren für eine positive Wertentwicklung. Es gibt eine breite Palette von verschiedenen Fondstypen, von denen manche wie Emerging Markets Bonds Funds sogar riskanter sein können als Aktienfonds. Angefangen beim Ausgabeaufschlag über die Management-Fee bis hin zur Depotbankvergütung. Alles in allem summieren sich diese Faktoren zu einem ansehnlichen Kostenblock, der die Wertentwicklung der Fonds nachhaltig verschlechtert. Hier bieten Indexzertifikate deutliche Vorteile, denn sie stellen den Index eins zu eins dar (kein Wertentwicklungsverlust!) und beinhalten wesentlich geringere Gebühren und Transaktionskosten (keine Performancebelastung!). Ein weiterer Vorteil der Indexzertifikate ist die Transparenz.

Infos zum Thema Investmentfonds

Investmentfonds - Gute und Günstige Anbieter finden Seit einigen Jahren dürfen Fondsmanager zur Portfoliosteuerung in beschränktem Maße auch auf Derivate zurückgreifen - beispielsweise zu Absicherungszwecken. Derartige Instrumente wie manche Hedge-Fonds massiv für Spekulationen zu verwenden, indem sie sie für Wetten auf fallende Aktienkurse einsetzen, das taten sie nicht. Ohnehin zeigen Tests, dass extreme Wetten gerade auf sinkende Aktienkurse auf Dauer nicht die optimale Strategie sind. Extreme scheinen also im doppelten Sinne nicht der beste Weg zum Anlageerfolg zu sein. Im Falle eines positiven Alphas hat es der Fondsmanager geschafft, seine Benchmark zu übertreffen. Das wird den Investor jedoch nur dann zufrieden stellen, wenn die Rendite positiv ist. Hat der DAX-30 beispielsweise innerhalb eines Jahres 15 Prozent eingebüßt, der jeweilige Investmentfonds aber lediglich 10 Prozent, dann dürften viele Anleger trotzdem nicht zufrieden sein, weil das Beta, das die Marktrendite widerspiegelt, negativ war. Während es Zertifikate gibt, bei denen das Alpha gewissermaßen komplett vom Beta getrennt wird. Das lag und liegt vor allem an anlagerechtlichen Restriktionen. Denn die Isolierung des Alphas lässt sich am besten durch den Einsatz von Derivaten bewerkstelligen. Deren Einsatz war Fondsmanagern allerdings lange Zeit, zumindest für in Deutschland zum Vertrieb zugelassene Fonds, nicht erlaubt. Diese Schranken wurden inzwischen deutlich gelockert. Somit ist auch bei Investmentfonds nun der Trend zu beobachten, Produkte aufzulegen, bei denen das Alpha für den Fondserfolg einen größeren Stellenwert erhält.

Investmentfonds

Investmentfonds - Sparen Sie jetzt bares Geld Die für die Praxis bedeutendste Ausnahmemöglichkeit in diesem Zusammenhang ist sicherlich, dass die Anlageberatung und die Vermittlung von Anteilen an Investmentfonds durch freie Finanzberater oder Strukturvertriebe, die in der Regel auf Basis einer Erlaubnis nach § 34c Gewerbeordnung (GewO) operieren, nach dem FRUG nicht von den MiFID-Vorschriften erfasst werden. Der deutsche Gesetzgeber machte hier von einer Regelung der MiFID Gebrauch, die es den Mitgliedstaaten erlaubte, Unternehmen von der Anwendung der Regelungen zu befreien. Geldmarktfonds gehören zu den sicheren Häfen, die Anleger ansteuern, wenn es an den Aktienmärkten schlecht läuft und auch Rentenfonds auf Grund des niedrigen Zinsniveaus nur wenig einbringen. Reine Geldmarktfonds sind seit In-Kraft-Treten des Zweiten Finanzmarktförderungsgesetzes zum 1. August 1994 in Deutschland zugelassen. Das Prinzip eines Geldmarktfonds ist schnell erklärt. Es handelt sich um Investmentfonds , bei denen die Manager das Vermögen der Anleger in Bankguthaben, mit einer Laufzeit von weniger als zwölf Monaten investieren. Eine Verlustphase ergibt sich, wenn man vom jeweils höchsten erreichten Kurs bis zu einem danach auftretenden tiefsten Kurs misst. Hier kann man sowohl die prozentuale Bewegung, als auch den zeitlichen Rahmen messen. Eine Verlustphase ist erst dann beendet, wenn ein über dem vorherigen liegender neuer Hochpunkt erzielt wurde. Dabei wird sowohl die Dauer der Verlustphase als auch die Dauer der sich anschließenden Erholungszeit - in Monaten ausgedrückt - gemessen. Diese Methode setzt sich auch bei herkömmlichen Investmentfonds immer mehr durch.

Allgemeine Informationen über die Investmentfonds

Investmentfonds - Optimaler Versicherungsschutz zum günstigsten Preis Investmentfonds kämpfen seit jeher mit einem großen Problem - fast kein Investmentfonds erreicht nachhaltig eine Wertentwicklung, die über den angepeilten Indices liegt. Dies ist aufgrund der mit der Anlage und dem Management der Gelder zusammenhängenden Kosten auch nachvollziehbar. Transaktionskosten drücken den Ertrag - das ist bei jeder Anlage so. Bei Investmentfonds kommt erschwerend hinzu, dass neben diesen internen Kosten auch weitere Zahlungen auf den Privatanleger zukommen. So setzen Strategiezertifikate beispielsweise so genannte Dividenden-Strategien (z. B. HVB Continental Star Zertifikat), technische Handelsmodelle (z. B. Dresdner Bank CAPITAL BestStrategy Timing) oder Value-Strategien (z. B. Deutsche Bank Xavex ValueLeader) um. Sie bieten Anlegern die Möglichkeit, auch mit kleineren Anlagesummen gezielte Anlagestrategien umzusetzen, die ansonsten erst unter Einsatz hoher Beträge möglich wären. Anleger können durch den Kauf eines Investmentfonds an der Entwicklung der zugrunde liegenden Strategie partizipieren. Das bedeutet auch, dass sie mit einem Indexzertifikat keinen Anspruch auf die dem Index zugrunde liegenden Wertpapiere erwerben - zum Beispiel kann bei einem Aktienindex nicht die Lieferung der Aktien verlangt werden. Bei Rückgabe oder Fälligkeit erhalten Anleger eine Barzahlung, die sich nach dem Stand des zugrunde liegenden Index richtet. Mit einem Indexzertifikat kann also eine breite Streuung des Vermögens erreicht werden. Dies ist nicht nur unter Ertragsgesichtspunkten interessant, sondern auch vor allem in puncto Sicherheit.


^